25.7.16

Theresa Prammer
Mörderische Wahrheiten







Tod in Wien
Carlotta Fiores größtes Problem ist, dass offenbar jeder ihre Mutter kennt – die berühmte Opernsängerin. Ihre eigene Karriere als Sängerin hat die aufgegeben, jetzt arbeitet sie als Ladendetektivin und versucht ihren Sohn großzuziehen, den sie aus ihrer Beziehung mit dem Polizisten Hannes hat. Und sie kümmert sich um Konrad Fürst, ihren Vater, der den Ereignissen der Vorgänger-Romans im Koma liegt.
Ein Serienmörder geht um in Wien, er tötet Teenager, genau so wie der "21er-Killer" Riedl, der vor Jahren verhaftet  wurde – und vor kurzem gestorben ist. Wie kann es aber nun sein, dass bei den Opfern seine DNA aufgefunden wird?
Mörderische Wahrheiten von Theresa Prammer ist ebenso charmant wie chaotisch wie seine Heldin – ein turbulenter Wien-Krimi, den man einfach lieben muss. Live erleben kann man die Autorin beim Festival Mord am Hellweg am 30.9.2016 im Kettenschmiedemuseum Fröndenberg.     rja
Wiener Blut (Vier Sterne)
Theresa Prammer:
Mörderische Wahrheiten
List, 496 Seiten,

NRZ / WAZ / WR / Funke-Medien
25.07.2016