19.3.15

Sandrone Dazieri
In der Finsternis

Spannung total
Der Ermittler als Freak: Dante Torre ist extrem traumatisiert und voller Phobien, seit er als Junge elf Jahre von einem geheimnisvollen Mann, den er den "Vater" nennt, in einem Getreidesilo gefangengehalten wurde. Seitdem kann er die Gefühle von Menschen deuten und hilft mit dieser Fähigkeit mitunter der Polizei. Wie etwa jetzt der jungen Polizistin Colomba Caselli und ihrem Vorgesetzten bei einem spektakulären Fall. Ein Kind ist verschwunden – und als Dante Torre den Tatort sieht, wird ihm klar, dass sein Peiniger – der "Vater" - offenbar immer noch aktiv ist.
"In der Finsternis" von Sandrone Dazieri ist eine gnadenlose, rasant erzählte Jagd nach den Hintermännern der Entführung, und einem Komplott, das – natürlich - bis weit in die Vergangenheit zurückreicht. Der Thriller lässt kaum einen Spannungseffekt aus, überrascht aber zwischendurch immer wieder mit kleinen literarischen Kabinettstückchen. (Reinhard Jahn)
Spektakulärer Krimi-Reißer   (Vier Sterne)
Sandrone Dazieri
In der Finsternis
Piper, 560 Seiten,
NRZ / WAZ / Funke Medien 19.3.2015

17.3.15

Matthew Dunn:
Spycatcher # 1 - Ein Tod ist nicht genug

Bond Zwei Punkt Null
Es ist eine große Geheimoperation, die Will Cochran, der beste Mann der britischen MI-6, auf dem Balkan  durchführen soll. Es geht darum, Megiddo aufzuspüren, einen hohen Mitarbeiter des iranischen Geheimdienstes – man kann auch "Terrorist" sagen. Der Weg zu ihm führt über eine Frau - seine ehemalige Geliebte, die jetzt in Paris lebt.
Schnell gelingt es Cochran, ihr Vertrauen zu gewinnen und sie als Lockvogel in Position zu bringen. Aber natürlich ist in diesem Agententhriller nichts so, wie es auf den ersten Blick erscheint.
Matthew Dunn, laut veröffentlichter Vita früher einmal selbst Feldagent des MI-6 und von daher mit allerlei geheimen Praktiken vertraut, zeichnet seinen Serien-Helden Will Cochran als  James Bond 2.0 , der Auftaktroman "Ein Tod ist nicht genug" zu seiner Spycatcher-Serie lehnt sich in Dramaturgie und Tempo klar an die neuen James Bond- und Jason Bourne-Filme an. Nichts Neues aus dem Agentengeschäft, aber spannend gemacht.   (Reinhard Jahn)

Männer-Unterhaltung (drei Sterne)
Matthew Dunn:
Spycatcher 1 - Ein Tod ist nicht genug
Blanvalet, 448 Seiten
WAZ / NRZ / Funke Medien 17.03.2015