12.7.14

Edney Silvestre:
Der letzte Tag der Unschuld


Brillante brasilianische Kriminalgeschichte, stimmungsvoll, dicht und spannend.
Es ist das Jahr 1961, das Jahr, als Juri Gagarin der erste Mann im Weltall ist. Paolo – der "Schwarze" – und Eduardo, sind Freunde. Beide um die 13, beide aus unterscheidlichen verhältnissen. Paolo lebt bei seinem alkoholkranken Vater und seinem dumpfen Bruder, Eduardo hat ein richtiges Zuhause mit Eltern, die sich sogar Dienstboten leisten können.
Bei ihren Streifzügen am Fluss finden sie eine tote Frau – und als sie das der Polizei melden, werden sie erst einmal verdächtigt, die Frau selbst getötet zu haben. Es ist Anita, die Frau des Zahnarztes, eine "Hure", wie sie erfahren und damit gleich ein neues Wort aus der Erwachsenenwelt lernen, in die sie gerade hineinwachsen. 

Als ihr Mann, der Zahnarzt dann als Täter verhaftet wird, geraten Paolo und Eduardo ins Zweifeln und machen sich selbst an Ermittlungen, bei denen sie von einem mysteriösen Alten unterstützt werden, der immer nachts aus dem Altenheim ausbricht, um durch die Stadt zu streifen.
Eine Geschichte, die hervorragend erzählt wird, mit einem Stilgefühl, das für einen Kriminalroman absolut ungewöhnlich ist. Die beiden Jungen mit ihren Sorgen und Träumen sind dem Leser sofort unheimlich nahe, die Geschichte ihrer "Ermittlungen" fesselt durch die dichte Atmospähre, die präzisen Dialoge und die faszinierende Schilderungen der Milieus.

Brillante brasilianische Kriminalgeschichte, stimmungsvoll, dicht und spannend.
Reinhard Jahn 


Edney Silvestre:
Der letzte Tag der Unschuld
Limes


Lucie Flebbe:
Tödlicher Kick


Ein neues Abenteuer mit Lila Ziegler und ihrem Lebensgefährten Ben Danner. Die beiden haben ein Privatdetektivbüro in Bochum.  Diesmal geht es um Fußball. Der VFL Bochum steht dem Aufstieg in die erste Liga, als die Nachwuchshoffnung Oran Mongabadhi im Spiel gegen Schalke einen Elfmeter versemmelt.
Tags darauf taucht  Mongabadhis Freundin "Curly" Mo bei Denner und Lila auf – weil man Mongabadhi umgebracht hat – und sie wissen möchte, wer es getan hat. Dock kaum haben Lila und Danner begonnen, sich mit dem Fall zu befassen, taucht Curly wieder im Rotlichtmilieu ab, aus dem sie gekommen ist.
Wo ist also der Mörder des Starfussballers zu suchen – bei enttäuschten VFL-Fans, die dem entgangenen Aufstieg nachtrauern – oder bei den Milieukontakten des Spielers.

Lila Ziegler ist zurück, die smarte Jung-Detektivin, die sich in den vergangenen Jahren mit ihren schnodderigen Bochum-Krimis in die Herzen ihrer Leser geschrieben hat. Und auch diesmal erfüllt sie alle Erwartung: smart, lässig, und mit unvergleichlichem Witz präsentiert sie ihr neues Abenteuer.
Reinhard Jahn

Lucie Flebbe:
Tödlicher Kick
Dortmudn: Grafit, 2014