6.2.15

Oliver Harris:
London Underground


Detective  Nick Belsey von der Londoner Polizei will eigentlich nur seinem Date imponieren, als er mit ihr in den Weltkrieg II-Bunker hinuntersteigt, den er durch Zufall entdeckt hat. Das doch in dem Labyrinth aus Bunkern und alten U-Bahnstrecken, das unter der Stadt liegt, lebt jemand – der Nicks Freundin kidnappt. Und Detective Belsey muss alles daran setzen, sie zu retten und dabei das Geheimis der Bunker unter der Stadt zu lösen. Nicht nur alte Schutzräume aus dem Weltkrieg sind es, die man dort findet. Die Bunker wurden offenbar bis weit in die Zeit des Kalten Krieges weitergebaut und sollten als Rückzug für den Fall eines Atomschlages dienen.

Packend, atmospährisch unheimlich dicht, spannend von der ersten bis zur letzten Zeile. Nachdem Detective Nick Belsey in "London Killing" seinen ersten Auftritt hatte, legt er in "London Underground " noch einmal eine Schippe drauf. Dieser Polizei ist wirklich ein "wunderbarer Dreckskerl", wie es die britische Autorin Val McDermid genannt hat. Stets auf der Kippe, aber auch ungeheuer vital und lebenstüchtig. Ein Held, von dem man unbedingt mehr lesen will.
Reinhard Jahn WDR5 Mordsberatung

Oliver Harris:
London Underground
Blessing